ISG Immobilien und Standortgemeinschaft Rathausstraße Rietberg

Die ISG ist ein Zusammenschluss von Grund- und Immobilieneigentümer als auch Betreibern von Einzelhandel, Gewerbe und Gastronomie.

Stellungnahme der ISG Rathausstraße Rietberg zum geplanten Fachmarktzentrum an der Westerwieherstraße

 

Für einen lebendigen Stadtkern – gegen ein Fachmarktzentrum 

 

 

 

Die geplante Erweiterung der Firma Lüning mit Sortimenten, die laut Landesentwicklungsplan NRW ausschließlich in die Innenstadt gehören, sorgt für  Existenzängste bei den Gewerbetreibenden an der Rathausstraße. Schuhe, Sport und Textil im großflächigem Format und dazu der Abzug von Ärzten aus der Innenstadt, das ist nicht nur städteplanerisch fragwürdig, es würde die Innenstadt veröden und weitere Leerstände zur Folge haben!

 

Die Stadtverwaltung macht in diesem Verfahren keine gute Figur: Das über Jahre bewährte und rechtskonforme Credo, innenstadtrelevante Sortimente auch nur dort zuzulassen soll durch ein neues Einzelhandelskonzept über den Haufen geworfen werden, das entgegen üblicher Verfahren, ohne die frühzeitige von Handelsverband, IHK und Bezirksregierung sowie der betroffenen Anlieger der Rathausstraße selber erstellt wird. Dem Gutachter werden Vorgaben auf den Weg gegeben, die zumindest fragwürdig sind, nämlich dass keine sog. Potenzialflächen in der Innenstadt zur Verfügung stünden. Es gibt an der Rathausstraße Leerstände genug und für ein Outlet stehen ebenfalls Flächen zur Verfügung, wieso sollten diese dann nicht auch anderen Formaten offen stehen?

 

Es ist festzustellen, dass man die Einzelhandels- und Stadtentwicklung in Rietberg nicht unabhängig von einer COC-Realisierung sehen kann. Aber wieso konzentriert man sich in Verwaltung und Politik nicht zunächst auf die Stärkung der Innenstadt durch ein COC? Wieso soll nun bevor ein COC kommt ein Fachmarktzentrum (FMZ) mit innenstadtrelevanten Sortimenten in einem Nebenzentrum entstehen? Die intelligente Umsetzung eines Outlets in der Innenstadt ist aus meiner Sicht die vorrangige Aufgabe und sollte nicht durch Ansiedlung eines FMZ torpediert werden, welches eindeutig auf Kosten der Innenstadt geht.

 

Simon Tölle

Vorsitzender ISG

0151-23488910